Archiv der Kategorie: Ergebnisse

Hamburg-OL 2019

Der Hamburg-OL 2019 war erneut eine gelungene Veranstaltung:
– Prolog am Freitagabend bei Sommerwetter an der Aussenalster;
– Doppelsprint am Samstag bei wechselndem Wetter in Ochsenzoll;
– Mitteldistanz-OL am Sonntag bei regnerischem Wetter in Klecken.
Alle Läufe war bestens organisiert und sowohl Doppelsprint als auch die Mitteldistanz in Klecken sportlich anspruchsvoll. Das Team SC Klecken und OSC Hamburg sind inzwischen sehr eingespielt und freuen sich auf viele Teilnehmer bei der DM Sprint und DM Mitteldistanz in 2021.

Ein kleines Team aus Schleswig-Holstein konnte dabei wieder einige Podiumsplätze erlaufen:
Doppelsprint: 1. D35 Ieva Grahl, 2. H18 Konrad Stamer, 3. H18 Kristaps Grahl
Mitteldistanz: 1. D14 Annika Stamer, 1. H16 Konrad Stamer, 2. H16 Kristaps Grahl, 1. H55 Jörg Höfer

Fotos: Carsten Bockelmann
Homepage der Veranstaltung
Bericht auf parktour.de

Jugend 10Mila 2019

Landesjugendfachwart Christian Stamer hatte zur OL-Ferienfreizeit in Schweden mit Teilnahme an der Jugend 10Mila eingeladen. Ein norddeutsches Jugendteam (S-H und NDS) erreichte mit prima Leistungen aller 10 Läufer einen guten 38. Platz von 70 Staffeln (beste Teilstrecke von Kristaps Grahl 15. auf der 9. Teilstrecke).

Die S-H Kaderläufer Anton Silier (4. auf 4. Teilstrecke) und Konrad Stamer (2. auf der 6. Teilstrecke) sind für den schwedischen Klub Järfalla OK gestartet und erreichten wie in 2018 den 5. Platz.

Info: Am ersten Wochenende im August findet traditionell die Jugend 10mila in Südschweden statt. Wie bei der Tiomila der Eliteläufer bilden 10 Läufer eine DH18 Staffel. Gestartet wird morgens um 3.00 Uhr mit Laufzeiten von 40 – 50 Minuten pro Läufer (Ergebnisse).

EYOC und JWOC

EYOC (Jugendeuropameisterschaft) und JWOC (Juniorenweltmeisterschaft) sind die jährlichen Höhepunkte für Nachwuchs-OLer. Und es starten die „Besten der Besten“, die „zukünftigen Weltmeister“. Bei der EYOC in Weissrussland waren 32 und bei der JWOC in Dänemark 41 Nationen dabei. Und vom Preetzer TSV hatten sich Konrad Stamer für die EYOC und Anton Silier für die JWOC qualifiziert.

Anton hat sich als noch H18-Läufer gegen 170 Konkurrenten in H19-20 teuer verkauft: 82. in der Langdistanz, 89. im Sprint, 48. im B-Finale der Mitteldistanz und 34. als Startläufer der zweiten deutschen Staffel.
JWOC Langdistanz
JWOC Mitteldistanz
JWOC Sprint
JWOC Staffel

Konrad Stamer bei der EYOC

Konrad zeigte starke Leistungen im Wald. Er wurde 40. über die Langdistanz bei mehr als 100 Startern und erreichte zum Abschluss einen überragenden 6. Platz mit dem deutschen Team in der Staffel.
EYOC Lang-Sprint-Staffel

Anton Silier Deutscher Meister im Sprint-OL

Über Pfingsten starteten mehr als 700 Orientierungsläufer im Erzgebirge bei der DM im Sprint-OL, zwei Bundesranglistenläufen und einer DM-Premiere der Mixed-Sprintstaffel. Dabei auch ein kleines aber feines Team schleswig-holsteinischer OLer.

Anton Silier vom Preetzer TSV wurde Deutscher Meister im Sprint-OL in der Kategorie H18. Er überzeugte mit einem kontrollierten Lauf gegen starke Konkurrenz und hatte am Ende 24 Sekunden Vorsprung, In derselben Kategorie konnten die beiden 15 bzw. 16 Jahre jungen Kristaps Grahl und Konrad Stamer als 22. bzw. 23. in diesem Jahr noch nicht ganz mithalten. Einen starken 6. Platz erreichte Ieva Grahl in D35. Sie zeigte sich wieder gut in Form nach einer kürzlichen Knieverletzung.

Der BRL am Samstag wurde über die Mitteldistanz und der BRL am Pfingstmontag als verkürzter Lang-OL ausgetragen. Auch hier wurden sehr gute Platzierungen erreicht und als Sahnehäubchen gab es beim BRL Lang zwei Siege durch Konrad Stamer in H16 und Silvia Nolte in D50.

BRL Mittel: H16 3. Konrad Stamer, 10. Kristaps Grahl; H18 8. Anton Silier; D35 8. Ieva Grahl; H45 3. Christian Stamer (alle Preetzer TSV); D50 8. Silvia Nolte (TSV Nusse); H55 10. Jörg Höfer (TSV Malente); H85 3. Horst Mevius (Lübecker Turnerschaft).

BRL Lang: H16 1. Konrad Stamer, 8. Kristaps Grahl; H18 12. Anton Silier; D35 5. Ieva Grahl; H45 10. Christian Stamer; D50 1. Silvia Nolte; H55 11. Jörg Höfer; H85 2. Horst Mevius.

45. Grenzturnier am 30. Mai 2019

Die 45. Auflage des traditionellen Grenzturniers, einem Freundschaftsländerkampf zwischen Orientierungslaufvereinen aus dem Süden Dänemarks (dänischer Südkreis) und dem Norden Deutschlands (Schleswig-Holstein + Metropolregion Hamburg), fand wie immer an Himmelfahrt statt. Die diesjährige Auflage am 30. Mai im Søgård Skov.

Das Wetter war grau und nieselig. Dafür um so herzlicher die Gastfreundschaft der dänischen Ausrichter mit einem schönen Wettkampf, tollem Kuchen und einer netten Siegerehrung. Wenig freundschaftlich und wenig überraschend die Länderkampfwertung, welche das dänische Team mit deutlichem Vorsprung gewann. Viele norddeutsche OLer sind an diesem Wochenende zur DHM, LRL Niedersachsen bzw. dem 24-Stunden-OL unterwegs und fehlten dem Team für ein besseres Abschneiden. Das „Rumpfteam“ überzeugte mit immerhin sechs Kategoriensiegen: Annika Stamer (D13-16), Ieva Grahl (D19-34), Kristaps Grahl (H13-16), Konrad Stamer (H17-20), Jörg Höfer (H55-64), Horst Mevius (H85).

Alle weiteren Informationen sind auf der Homepage zu finden.

Ein Teil des norddeutschen Teams. Mit den gewonnenen Regenschirmen … wie passend zum Wetter

Påskeløb 2019: Ausrufe-zeichen durch Annika Stamer und Anton Silier

Traumwetter beim Påskeløb 2019: Sonne jeden Tag und Temperaturen bis an die 20 Grad fühlten sich eher wie Pfingsten als Ostern an. Das Gelände abwechslungsreich, von schnell und eher einfacher bis zu o-technisch sehr fordernd und langsam bzw. kraftraubend zu belaufen. Die Veranstaltung mit 1.800 Teilnehmern, davon 400 von außerhalb Dänemark, gut besucht und die Klassen durchweg sehr leistungsstark besetzt.

Aus Schleswig-Holstein sorgten Annika Stamer und Anton Silier für die Ausrufezeichen. Annika konnte die Gesamtwertung in D-14 gewinnen und wiederholte auf Anhieb in neuer Altersklasse den Erfolg vom Vorjahr (2018 auf Fanø Siegerin in D-12). Anton wurde 4. in H-18. Auch diese eine tolle Leistung mit nur 6 Minuten Rückstand auf den Sieger nach 3 Tagen.

4. Lauf OL-Winterserie Nord: Ergebnisse

Der OSC Hamburg lädt ein zum Wintertraining in Hamburg-Niendorf. Der Lauf zählt zur Winterlaufserie Nord 2018/2019. Auf der neu aufgenommenen Karte „Niendorfer Gehege“ werden 4 Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgeraden (auch kombinierbar) angeboten. Das Gelände besteht aus offenem Erholungswald mit teils vielen Wegen.

Update: Ergebnisse 

OL-Winterserie mit Rekordbeteiligung

Von Silvester 2018 bis März 2019 gab es vier Veranstaltungen in Nord-Niedersachsen und Hamburg, je zwei ausgerichtet vom SC Klecken und OSC Hamburg. Dabei wurden mit dem Niendorfer Gehege, dem Inselpark Wilhelmsburg und der Innenstadt von Winsen drei neue OL-Karten angeboten.

Die Winterserie erfreut sich einem zunehmender Beliebtheit, nicht nur von erfahrenen OLer, sondern auch von Breitensportlern aus der Region. 159 Läufer kamen in die Wertung und absolvierten bei den vier Veranstaltungen 655 Starts, soviel wie noch nie. Die Gesamtwertung der Herren gewinnt Christoph Freudenfeld mit nur wenigen Punkten vor Christian Teich vom OSC Hamburg. Mit Paul Lützkendorf und Jonathan Häußer landen zwei weitere OSC-ler in den Top5. Bei den Frauen gewinnt Theresia Meißner vor Silvia Nolte vom TSV Nusse.

3. Lauf OL-Winterserie Nord: Ergebnisse

Den dritten Lauf der Winterlaufserie Nord richtet am 10. Februar der SC Klecken auf der OL-Karte „Sunder“(OL-Karte des Hamburg-OL von 2018 aus). Karte und Bahnlegung: Uwe und Barbara Dresel. Ausschreibung

Tief Uwe ärgert den Bahnleger Uwe Dresel

Das Regentief Uwe machte den 3. Lauf zu einer feuchten Angelegenheit. Die Ausrichter wurden „durchgeweicht“ und viele Schneisen und Wege verwandelten sich in Schlammspuren. Mehr als 65 Teilnehmer liessen sich nicht abhalten und waren am Start. Einige jugendliche Newcomer kämpften sich mit guter Laune über zwei Bahnen.

Bis zu 4 Bahnen konnten auf der Karte „Sunder“ in eiszeitlich geformtem Gelände mit teilweise eingeschränkter Sicht und Belaufbarkeit gelaufen werden. Auf allen vier Bahnen lief Silvia Nolte vom TSV Nusse und auf drei der vier Bahnen Paul Lützkendorf vom OSC Hamburg Bestzeiten.

Ergebnisse   Zwischenzeiten   Text: Uwe Dresel

2. Lauf OL-Winterserie Nord: Ergebnisse

Der OSC Hamburg richtet den zweiten Lauf der Winterlaufserie Nord am 27. Januar auf neuer OL-Karte in Winsen/ Luhe aus. Karte und Bahnlegung: Carsten Bockelmann. Ausschreibung

Norddeutsche Orientierungsläufer zum Trainingslauf in der Innenstadt von Winsen

Knapp 50 Teilnehmer konnten Kreisfachwart Jonas Dresel vom SC Klecken und Ausrichter Carsten Bockelmann vom OSC Hamburg begrüßen. Zu absolvieren waren bis zu 4 Bahnen mit unterschiedlichen Anspruchsniveaus, um auch jüngeren Sportlern und Einsteigern ein Training zu ermöglichen. Wer alle Läufe absolvierte, kam auf ca. 8 km Luftlinie.

Unerwartet kam für viele Läufer die Sperrung des Durchgangs bei der St. Marien-Kirche, die kurzfristig nicht mehr in der Karte eingearbeitet werden konnte. Grundlage für das Training war eine detailreiche Karte, welche Carsten Bockelmann im Rahmen eines Projektes des Luhe-Gymnasium mit der Stadt Winsen (Stadtmarketing) zeichnete. Sieger in allen vier Läufen waren Silvia Nolte vom TSV Nusse und Christian Teich vom OSC  Hamburg. Ergebnisse 

Als zusätzlichen “Bonbon” wurde noch ein Trainingslauf im Eckermannpark angeboten. Hier  wurde vor 2 Jahren mit Unterstützung des Round Table Winsen ein sogenanntes Festpostennetz, ebenfalls im Rahmen eines Projektes mit dem Luhe Gymnasium, eingerichtet.

Text: Carsten Bockelmann, Foto: Karsten Schaar

1. SHTV-Wintertraining am Stülper Huk – Ergebnisse

Liebe OL-Freunde!

Zeit die gefassten Vorsätze umzusetzen und in die neue Trainings-Saison zu starten, mal wieder am Stülper Huk. Bahnleger Horst Mevius hat zahlreiche Posten in Petto, die Ihr alle in 60 Minuten stempeln dürft- wenn ihr es denn schafft. Meldung priorisiert an ihn direkt per Post. Wer die Briefmarke verlegt hat ausnahmsweise an fuchsbauOLT@gmx.net bitte rechtzeitig.

1. SH-Wintertraining LT 20.01.19

Die weiteren Veranstaltungen der LT in diesem Jahr: Lauf in den Wallanlagen Lübeck 31.03.2019 und der 53. Lübecker OL

Viel Erfolg und eine gesunde Saison ohne weitere Schreckensbotschaften

Für die OL-Abteilung der LT Björn Hansen

Und hier die offizielle Ergebnisliste: 

2019_01_25_Wintertraining_2019

Danke für Euer Erscheinen und die Schweigesekunde für Dirki.  Die Sonne hätte den Hochnebel gern durchdringen können, dann wäre es noch schöner geworden.                                        Eure LT´er