4. SHTV Wintertraining – Ergebnisse

Die OL-Gruppe des TSV Malente lädt am 3. März zum 4. SHTV-Wintertraining in das Bergengehölz ein. Es werden drei unterschiedliche Trainingsformen angeboten (auch kombinierbar):
Ergebnisse
Zwischenzeiten

  • Bahn 1: Korridor-OL (3,0 km): sehr schwierige Orientierung, ca. 50 – 60 Meter breiter Korridor, gefordert sind feiner Kompasslauf und Richtungsgefühl in Kombination mit genauem Karte lesen;
  • Bahn 2: Höhenlinien-OL (2,9 km): schwierige Orientierung, Karte ist auf braune Objekte reduziert, gefordert sind das Interpretieren der Geländeinformationen für Grob- und Feinorientierung;
  • Bahn 3: Fenster-OL (2,5 km): mittelschwierige Orientierung, gefordert sind grober Kompasslauf kombiniert mit Entfernungsschätzen.

Bahnen 2(b) und 3(b) können auch mit „normaler“ OL-Karte gelaufen werden. Beide dann mittelschwer. Bahn 2b mit mehr Höhenmeter.  Für Einsteiger gibt es Bahn 4 (2,0 km) mit normaler Karte und einfacher Orientierung.

3. Winterlauf Ergebnisse Garrensee des TSV Nusse

Die Wälder um den Garrensee und des Salemer Moors sind als Naturschutzgebiet gekennzeichnet, daher war es nicht möglich, querfeldein zu laufen. Als Foto-OL konnten 20 Teilnehmer trotzdem diese Aussichten am sonnigen Tag genießen. Foto-OL ist ein Lauf ohne Posten und Stempel, die Kontrolle wurde hierbei anhand einer Foto-Postenbeschreibung selbst durchgeführt.

Euer positives Feedback hat uns sehr gefreut!

Silvia und Christian

2. SHTV-Wintertraining Samstag 16.02.2019 – Ergebnisse

Das 2. Wintertraining wurde vom Preetzer TSV bei frühlingshaften Temperaturen in den Silberbergen im Naturpark Hüttener Berge mit Start und Ziel auf dem Aschberg an der Globetrotter Lodge ausgerichtet. Martina und Andrea hatten 3 Bahnen vorbereitet, die von einigen Läufern alle drei absolviert wurden. Alle Strecken konnten auch mit Karten ohne Wege gelaufen werden. Dadurch kann geübt werden, verstärkt Höhenformationen als Orientierungsmerkmale zu nutzen.

Ergebnisse
Zwischenzeiten

Termine 2019 SHTV OL-Jugend

Auch 2019 gibt es wieder eine Reihe von Angeboten für Kinder- und Jugendliche. Neben der Teilnahme am JLVK in Regensburg im April wird es im März und April Vorbereitungslehrgänge in Hamburg und Dänemark geben. Im August findet eine OL-Ferienfreizeit in Schweden mit Teilnahme an der Jugend Tio Mila statt.
Das Angebot richtet sich an alle Kinder- und Jugendliche, nicht nur JLVK-Teilnehmer. Auch Anfänger und interessierte Erwachsene sind eingeladen, wenn ausreichend Plätze zur Verfügung stehen.

Sonntag, 17. März SHTV-Jugendtraining in Hamburg mit Teilnahme am 4. Lauf Winterlaufserie Nord Hamburg-Niendorf + zweite Trainingseinheit am Nachmittag
Einladung

Samstag 13. – bis Sa. 20. April SHTV OL-Freizeit für Kinder und Jugendliche mit Påskeløb inDänemark, D-Kader Vorbereitung JLVK, Kosten ca. 220
Einladung

Freitag 26. bis Sonntag 28. April JLVK in Regensburg, Samstag Einzel, Sonntag Staffel
Weitere Informationen später

Donnerstag 1. bis Sonntag 11. August OL-Ferienfreizeit in Schweden mit Teilnahme an der Jugend Tio Mila Örby und Borås, Kosten ca. 200 €
Weitere Informationen und Einladung später

3. SHTV-Training 24.02.19

Die OL-Gruppe des TSV Nusse lädt am 24. Februar zum 3. SHTV-Wintertraining an das Wandergebiet um den Garrensee zwischen Ratzeburg und Mustin ein. Es werden 4 Laufstrecken zwischen 4km und 13km (Luftlinie) angeboten. Da der Wettkampf in einem Naturschutzgebiet stattfindet, besteht absolutes „Querlaufverbot“. Die Postenkontrolle wird als Selbstkontrolle und als Foto-OL durchgeführt, d.h. jeder Läufer erhält zusammen mit seiner Laufkarte eine Liste der anzuorientierenden Posten als Fotos. (Es gibt keine Postenschirme im Gelände.) Die Orientierung ist aufgrund des Wegelaufgebots insgesamt einfach. Einladung

Christian Nolte

3. Lauf OL-Winterserie Nord: Ergebnisse

Den dritten Lauf der Winterlaufserie Nord richtet am 10. Februar der SC Klecken auf der OL-Karte „Sunder“(OL-Karte des Hamburg-OL von 2018 aus). Karte und Bahnlegung: Uwe und Barbara Dresel. Ausschreibung

Tief Uwe ärgert den Bahnleger Uwe Dresel

Das Regentief Uwe machte den 3. Lauf zu einer feuchten Angelegenheit. Die Ausrichter wurden „durchgeweicht“ und viele Schneisen und Wege verwandelten sich in Schlammspuren. Mehr als 65 Teilnehmer liessen sich nicht abhalten und waren am Start. Einige jugendliche Newcomer kämpften sich mit guter Laune über zwei Bahnen.

Bis zu 4 Bahnen konnten auf der Karte „Sunder“ in eiszeitlich geformtem Gelände mit teilweise eingeschränkter Sicht und Belaufbarkeit gelaufen werden. Auf allen vier Bahnen lief Silvia Nolte vom TSV Nusse und auf drei der vier Bahnen Paul Lützkendorf vom OSC Hamburg Bestzeiten.

Ergebnisse   Zwischenzeiten   Text: Uwe Dresel

2. Lauf OL-Winterserie Nord: Ergebnisse

Der OSC Hamburg richtet den zweiten Lauf der Winterlaufserie Nord am 27. Januar auf neuer OL-Karte in Winsen/ Luhe aus. Karte und Bahnlegung: Carsten Bockelmann. Ausschreibung

Norddeutsche Orientierungsläufer zum Trainingslauf in der Innenstadt von Winsen

Knapp 50 Teilnehmer konnten Kreisfachwart Jonas Dresel vom SC Klecken und Ausrichter Carsten Bockelmann vom OSC Hamburg begrüßen. Zu absolvieren waren bis zu 4 Bahnen mit unterschiedlichen Anspruchsniveaus, um auch jüngeren Sportlern und Einsteigern ein Training zu ermöglichen. Wer alle Läufe absolvierte, kam auf ca. 8 km Luftlinie.

Unerwartet kam für viele Läufer die Sperrung des Durchgangs bei der St. Marien-Kirche, die kurzfristig nicht mehr in der Karte eingearbeitet werden konnte. Grundlage für das Training war eine detailreiche Karte, welche Carsten Bockelmann im Rahmen eines Projektes des Luhe-Gymnasium mit der Stadt Winsen (Stadtmarketing) zeichnete. Sieger in allen vier Läufen waren Silvia Nolte vom TSV Nusse und Christian Teich vom OSC  Hamburg. Ergebnisse 

Als zusätzlichen “Bonbon” wurde noch ein Trainingslauf im Eckermannpark angeboten. Hier  wurde vor 2 Jahren mit Unterstützung des Round Table Winsen ein sogenanntes Festpostennetz, ebenfalls im Rahmen eines Projektes mit dem Luhe Gymnasium, eingerichtet.

Text: Carsten Bockelmann, Foto: Karsten Schaar

1. SHTV-Wintertraining am Stülper Huk – Ergebnisse

Liebe OL-Freunde!

Zeit die gefassten Vorsätze umzusetzen und in die neue Trainings-Saison zu starten, mal wieder am Stülper Huk. Bahnleger Horst Mevius hat zahlreiche Posten in Petto, die Ihr alle in 60 Minuten stempeln dürft- wenn ihr es denn schafft. Meldung priorisiert an ihn direkt per Post. Wer die Briefmarke verlegt hat ausnahmsweise an fuchsbauOLT@gmx.net bitte rechtzeitig.

1. SH-Wintertraining LT 20.01.19

Die weiteren Veranstaltungen der LT in diesem Jahr: Lauf in den Wallanlagen Lübeck 31.03.2019 und der 53. Lübecker OL

Viel Erfolg und eine gesunde Saison ohne weitere Schreckensbotschaften

Für die OL-Abteilung der LT Björn Hansen

Und hier die offizielle Ergebnisliste: 

2019_01_25_Wintertraining_2019

Danke für Euer Erscheinen und die Schweigesekunde für Dirki.  Die Sonne hätte den Hochnebel gern durchdringen können, dann wäre es noch schöner geworden.                                        Eure LT´er

Silvester-OL 2018 – Ergebnisse

Der SC Klecken hat für den traditionellen Silvester-OL ein neues OL-Gelände kartiert: „Wilhelmsburger Inselpark“, ehemaliges Gelände der Internationalene Gartenschau und Bauausstellung 2013. Die Nutzung wurde durch den ParkSportInsel e.V. unterstützt. Die neue OL-Karte wurde als Sprint-OL-Karte aufgenommen. Die vier Strecken waren abwechslungsreich mit Routenwahlen und feinen Posten in Park und- Spielplatzgelände.

Bei mildem Silvester-Wetter liefen über 100 Teilnehmer rund 250 Bahnen – sowohl leistungsorientierte Läufer wie auch Breitensportler aus Hamburg und Umgebung. Die Organisatoren waren mit der Nachmeldungen und Ausgabe von knapp 30 Leihchips am Lauftag voll gefordert. Wie immer beim Silvester-OL gab es hinterher Berliner Ballen und selbst gemachten Punsch.

Bei den Damen ist Theresia Meißner, MTV Seesen auf allen 4 Bahnen am schnellsten und bei den Herren Christian Teich, OSC Hamburg auf 3 von 4 Bahnen.

Silvester OL Ergebnisse
Silvester OL Ergebnisse Zwischenzeiten

Fotos: Uwe Dresel

Trauer um Dirk Andersson

Am 24. Dezember 2018 ist Dirk Andersson verstorben.

Der Tumor war schon viele Jahre da. Seit einem Jahr wusste Dirk von ihm. Er hat gegen den Tumor gekämpft und jetzt in der Nacht zum 24. Dezember den Kampf verloren. Dirk ist mit 50 Jahren viel zu jung gestorben.

Dirk hat vor über 30 Jahren durch seinen Bruder Hajo zum Orientierungslauf gefunden. Der Einstieg in den „komplexen“ OL als älterer Jugendlicher ist nicht einfach. Kein Problem für Dirk. Er hat sich in den Sport gestürzt und schnell Fortschritte gemacht. Sowohl bei seinen eigenen Leistungen als auch bei der Organisation von OLs, dem Aufnehmen von OL-Karten und dem Begeistern von anderen Menschen für den OL.

Dirk hat über viele Jahre den TSV Malente und die OL-Sparte im Besonderen geprägt. Er war ein Aktivposten. Aber noch mehr hat er uns als Mensch bereichert. Dirk war voller Lebensfreude und immer gut gelaunt. Und diese gute Laune war ansteckend und niemand konnte sich entziehen. Wenn Dirk dabei war, war die Stimmung immer gut. Kein Problem, das nicht gelöst werden konnte. Er war voller Ideen und hat diese beharrlich verfolgt. Der Malenter Nacht-OL war Dirks Idee und hat die letzten Jahre immer mehr Zulauf gefunden. Eine Karte in den Kasseedorfer Tannen hat er sich gewünscht und so war er dieses Jahr im März beim Vereinstraining auf neuer Karte dabei. Und nicht zu vergessen, auch die Liebe seines Lebens, Hilke, fand Dirk beim OL und beim TSV Malente.

Dirk wird uns fehlen. Wir werden ihn nicht vergessen.

Orientierungslauf in Schleswig-Holstein