Corona: Deutsche Meisterschaften 2020 abgesagt

Hat uns der Ausbruch des Corona-Virus erst verunsichert, scheint die Situation mehr und mehr handhabbar zu werden. Einige Einschränkungen wie Distanz- und Hygieneregelungen werden uns noch lange begleiten. Andere Einschränkungen werden schrittweise gelockert, ohne dass verlässlich absehbar ist, wie die Situation sich in einigen Wochen oder einigen Monaten darstellt.

Für den Orientierungslauf bedeutet dies, dass Wettkämpfe im ersten Halbjahr auf allen Ebenen weitestgehend ausfallen. Der Orientierungslauf als Freiluft- und Individualsport kann früher als z.B. Hallen- oder Mannschaftsport wieder durchgeführt werden, wenn es Ausrichtern und Teilnehmern gelingt, neue Regelungen zu Abstand und Hygiene einzuführen und einzuhalten. Auf der Basis wird ab Mitte Juni der Wettkampfbetrieb wieder aufgenommen. Für größere und überregionale Veranstaltungen gehören Anreise (auch aus/ins benachbarte Ausland) und Übernachtung zu den Themen, die möglicherweise noch über einen längeren Zeitraum zu Einschränkungen führen.

Aktuelle Regelungen für S-H: Bereits seit 4. Mai können öffentliche und private Sportanlagen draußen für den Sport- und Trainingsbetrieb zur Ausübung kontaktfreier Sportarten unter Bedingungen genutzt werden („Training“).

Ab 8. Juni dürfen in S-H auf Grundlage der neuen Landesverordnung „Wettkämpfe“ mit entsprechenden Hygienekonzepten und unter Beachtung der Regelungen, die für Veranstaltung gelten – auch was die Anzahl der Teilnehmenden betrifft (erstmal Teilnehmerzahl <100) durchgeführt werden.

Der DTB hat mit Unterstützung durch das TK OL (in Absprache mit den Landesverbänden) Arbeitshilfen des DTB zum Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben sowie OL-spezifische ergänzende Handlungshinweise veröffentlicht. Das „Hygienekonzept OL“ gilt zunächst ausschließlich für OL-Wettkämpfe der Stufen 3 und 4 („Eintägige lokale und regionale Einzelwettkämpfe“) und bis zum 31.12.2020. Das SHTV-Präsidium hat der Durchführung von OL-Wettkämpfen bei Vorliegen eines entsprechenden Hygienekonzeptes zugestimmt.

Ergänzend der aktuelle Sachstand zu Wettkämpfen außerhalb S-H:

Alle Deutsche Meisterschaften für 2020 sind zu den ursprünglichen Terminen abgesagt. Der DTB hat als Terminrahmen für DM-Ersatztermine Okt/Nov vorgegeben (nur für Olympische/ Worldgames-Sportarten). Es wird daher in 2020 voraussichtlich keine Deutschen Meister im Orientierungslauf geben.

Hamburg-OL 2020 wird nach 2021 verschoben. Der erste Lauf der OL-Sommerserie Nord fand am 14. Juli statt. Der SC Klecken plant am 11. Okt 2020 einen LRL NDS über die Mitteldistanz.

Die IOF erlaubt die Ausrichtung von IOF-Veranstaltungen („Major Events“) ab 1. August. Abgesagt wurden CEYOC, JEC, World Orienteering Day (WOD), Europa- und Weltmeisterschaften, alle Weltcup-Rennen, WMOC, JWOC und jetzt auch die EYOC (in HU).

In Dänemark wurden bis Ende Juni fast alle Orientierungsläufe abgesagt. Der Påskeløb auf Rømø wird nach 2021 verschoben. Das Grenzturnier und Vikingedyst werden dieses Jahr abgesagt. In Schweden wurden Tio Mila und O-Ringen, in Finnland Jukola nach 2021 verschoben.

Auszug von Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte
(aktueller Stand, Änderungen möglich, siehe Hinweise im Text)
✅ 28. Juni, NDS: Sommer-OL-Training (SC Klecken) Ergebnisse
✅ 5./12. Juli, NDS: Mittel-OL / Lang-OL (MTK Bad Harzburg)
✅ 16. Aug, Sommer-OL am Bungsberg (TSV Malente)
⛔️ 23. Aug, OL in Büchen (TSV Nusse)
⛔️ 29.-30. Aug, DM Mittel (MTV Seesen)
✅ 29.-30. Aug, Dänische Meisterschaft Mittel / Sprint
✅ 13. Sept, DK: Dänische Meisterschaft Langdistanz (OK Syd)
⛔️ 18.-20. Sept, JLVK ((Rhein-)Hessen, Mainz)
⛔️ 25.-27. Sept, DM Lang (Planeta Radebeul)
4. Okt, 54. Lübecker OL am Voßberg (LT)
11. Okt, LRL NDS Mitteldistanz (SC Klecken)
⛔️ 23.-26. Okt, EYOC (HU)

Stand 9. September. Wir werden die Informationen aktualisieren, sobald neue Informationen bekannt sind.