Alle Beiträge von Jörg Höfer

Team-Wochenende im Erzgebirge

Nach zweijähriger Pause fand am Wochenende 7./8. Mai das Team-Wochenende in der Region Schmiedeberg/Glashütte statt. Am Samstag wurden die diesjährigen Deutschen Meister in der Staffel gesucht. Am Sonntag folgten dann die Bestenkämpfe in der Mannschaftsdisziplin.

Nach etlichen Medaillenplatzierungen in der Vergangenheit waren die Staffelbesetzungen für den Preetzer TSV dieses Jahr aufgrund von Verletzungen und Corona nicht einfach. Christian Stamer ist es gelungen zwei konkurrenzfähige Teams an den Start zu bringen. In D15-18 konnten die 16-jährigen Anne Kästner, Liena Grahl und Annika Stamer zwei 5. Plätze erlaufen. Kristaps Grahl, Lukas Fonk und Lennart Kopp wurden zweimal 10. in der männlichen Hauptklasse H19, mit Lennart im ersten Juniorenjahr und Kristaps im letzten Jugendjahr.

Frühlings-OL des TSV Malente am 22. Mai

Die OL-Gruppe des TSV Malente lädt am 22. Mai zum Frühlings-OL in den mittleren Teil der Wälder am Bungsberg ein. Die Einladung ist im O-Manager zu finden.

Vorläufige Bahndaten, alle Bahnen mit ca. 2-3% Steigung:
Bahn 1: 8,1 km, 15 Posten
Bahn 2: 6,0 km, 12 Posten
Bahn 3: 4,1 km, 8 Posten
Bahn 4: 3,7 km, 9 Posten
Bahn 5: 3,2 km, 9 Posten

Die Winterstürme, das Eschensterben und Forstarbeiten haben ihre Spuren hinterlassen. Umgestürzte Bäume, Wurzelteller und Kronenholz behindern das Querlaufen an vielen Stellen, aber selten so, dass es kein Durchkommen gibt. Wurzelteller und umgestürzte Bäume sind nicht kartiert.

Nachruf Ilse Wallrafe

Eine der großen Persönlichkeiten des TSV Malente und im schleswig-holsteinischen und deutschen Orientierungslauf ist für immer von uns gegangen. Wenige Tage vor ihrem 97. Geburtstag ist Ilse Wallrafe gestorben.

Am Anfang war das Deutsche Turnfest 1973 in Stuttgart, zu dem auch Ilse gefahren war. Um ihre Neugierde zu befriedigen, musste auch der Orientierungslauf ausprobiert werden. Und siehe da, es war gar nicht so schwer und Spaß hat es auch noch gemacht. Kaum zurück in Malente wurde ein Waldgebiet auserkoren, in dem man die ersten Trainings durchführen konnte und 1975 war es dann so weit. Die Orientierungsläufer ließen sich als Sparte beim TSV Malente eintragen, unter der Leitung von Ilse Wallrafe.

Und das war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die keine Vergleiche zu scheuen braucht. Viele Athleten liefen über viele Jahre für den TSV Malente in der nationalen und internationalen Spitze mit. Doch neben dem Erringen von Titeln hat Ilse mit der OL-Sparte eine Gemeinschaft geschaffen, in der sich jung und alt, schnelle und nicht so schnelle Läufer zu Hause fühlten. Beispielhaft ist die traditionelle Saisoneröffnung beim 3-Tage-OL in Dänemark. Erstmals 1978 quartierte man sich für eine Woche in Ferienhäusern ein, trainierte, absolvierte den Wettkampf und liess die Abende bei gemütlichen Runden in den Häusern ausklingen. Diese Tradition lebt bis heute.

Die Tradition wurde nur einmal unterbrochen. In Dänemark hatte sich 1989 kein Veranstalter gefunden. Hier schlug die organisatorische Stunde der Malenter OL-Sparte. Für Ilse war dies die Herausforderung, die sie scheinbar gesucht hatte. Mit 80 Helfern wurden die drei Läufe in Wäldern in Ahrensbök, am Bungsberg und im Bergengehölz ausgerichtet. Über 1.300 OLer – allein 700 Dänen waren angereist – erlebten ein riesiges Sportspektakel.

Ilse war „OL Malente“ und mit ihrer Reiselust in ganz Deutschland und auch der ganzen Welt bekannt. Sie war in ganz Europa bei OLs am Start und auch in den USA, Kanada, Singapur, Australien und Neuseeland. Auf jeder Zielwiese wurde sie herzlich von ihren OL-Freunden begrüßt.

Ilse, du hast uns viel gegeben. Wir werden Dich nicht vergessen.

In Anlehnung an die Ausführungen von Björn Artz in der Festschrift des TSV Malente zum 100 jährigen Vereinsjubiläum, Foto Werner Bahr

PÅSKELØB 2022

Herausfordernder 3-Tage-OL in den Wäldern um Silkeborg. Mehr als 1.500 Teilnehmer für die vom Kinder-OL bis zum Leistungssport alles geboten wurde.

Das Ausrufezeichen aus S-H Sicht setzte Annika Stamer (Preetzer TSV) mit dem Gesamtsieg in D16. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere gute Platzierungen für Marika Ciba (LT) 5. D40, Hanno Ciba (LT) 6. H10 und Kristaps Grahl (Preetzer TSV) 5. H18. Auch ehemalige S-Her wussten zu überzeugen, u.a. Tim Schröder und Moritz Walter (beide OSC Hamburg) 4. und 7. in H40.

Fortbildung März 2022

Der NTB organisiert am Samstag, 12. März 2022, eine Fortbildung für Vereinstrainer und OLer, die Interesse haben, gelegentlich ein Vereinstraining zu organisieren. In diesem Lehrgang soll gezeigt und gemeinsam ausprobiert werden, wie auch in einer gemischten Vereinsgruppe ein gezieltes Training von O-Fähigkeiten möglich ist, das den Ansprüchen unterschiedlicher Leistungs- und Altersgruppen gerecht wird. Die 8 LE können auch für Fortbildung Trainer C OL angerechnet werden.
Die Anreise ist auch nicht zu weit: Der Lehrgang findet in Klecken statt. Leitung: Uwe Dresel, Trainer A OL

Fragen zur Organisation und den Gebühren an Thorsten Weigert: weigert@posteo.de

Nikolaus- und Heide-OL 2021

Der TSV Malente richtete am 5. Dezember den traditionellen Nikolaus-OL in Bad Malente aus. Es war der erste OL in S-H unter 2G-Bedingungen und alles hat gut geklappt. Es waren knapp 50 Teilnehmer beim Score-OL und weitere 5 Kinder auf der Kinderstrecke unterwegs. Der Nikolaus hat auch vorbei geschaut und Süssigkeiten für alle Teilnehmer gebracht.
Ergebnisse Zwischenzeiten

Für alle Freunde von langen OLs durch schöne Natur bietet der SC Klecken am 12. Dezember wieder den Heide-OL an (OManager).

Der SC Klecken sagt den traditionellen Silvester-OL aufgrund der aktuellen Pandemiesituation und den damit verbundenen Regelungen in Hamburg ab.