Alle Beiträge von Christian Stamer

Langdistanz im Klosterforst Sonntag 26. Mai 2019

Mit über 40 Teilnehmern aus Schleswig-Holstein und Hamburg waren wir und auch der überwiegende Teil der Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Ablauf des Wettpampfes im neu kartierten Gelände im Klosterforst. Start und Ziel waren in Kiel/ Elmschenhagen. Das Gelände war läuferisch sehr anspruchsvoll, da die Belaufbarkeit durch sehr viel Unterholz und einige Steigungen den Teilnehmern alles abverlangte.

Die Marie-Christian-Heime e.V. , eine Einrichtung für Menschen mit einer seelischen und / oder geistigen Behinderung, unterstützte uns mit einem schönen Zielgelände und einem Verpflegungsangebot direkt am Waldrand.

In den Hauptklassen D19 und H19 gewannen Ieva Grahl (D19) und Konrad Stamer (H19) beide vom Preetzer TSV. Auch die beiden Nachwuchskategorien D13-18 und H13-18 gingen an den PTSV-Nachwuchs. Hier gewannen Annika Stamer (D13) und Kristaps Grahl (H13).

Ergebnisse

Zwischenzeiten

TGW-Gruppe aus Kiel
Philipp und Kristaps
Start
Konrad Zieleinlauf

5. Holsteiner Park-O-Cup/ 2. Lauf/Mittwoch 15.05.2019

Der zweite Lauf findet dieses Jahr auf einer neuen Sprint-OL Karte in der Preetzer Innenstadt statt. Die Karte ist im Rahmen eines Schulprojektes entstanden und wird erstmals genutzt. Deshalb ist Rückmeldung zur Karte sehr erwünscht.

Es werden drei Strecken angeboten: Bahn A 3,5 km (schwer, Kategorie D&H), Bahn B 2,2 km (mittel, D/H 14) und Bahn C 2 km ( leicht, Anfänger D/H). Anmeldung bis Montag 13.05.2019 im O-Manager oder an tino.luithardt@fsg-preetz.org

Link zur Einladung

Konrad Stamer

Deutsche und Schwedische Meisterschaften im Nacht OL

Anton (Foto: Frank Steiner)

Ende März fanden sowohl in Deutschland als auch Schweden die ersten nationalen Großereignisse auf dem Terminkalender.

An den Deutschen Bestenkämpfe (DBK) im Nacht-OL sowie einem Bundesranglistenlauf (Lang) waren aus SH Anke Dannowski und Anton Silier vom Preetzer TSV am Start. Nach einem intensiven Wintertraining, gelang Anton der Sieg bei der DBK-Nacht in der Klasse H18. In einer Zeit von 55:57min für die 7,5km gewann er mit über 5min Vorsprung vor Martin Scheuermann und Till Geiler die zeitgleich (!) den 2. Rang belegten. Der Sturm in den letzten Wochen hatte im Zellwald bei Siebenlehn etwa 30km westlich von Dresden einige Schäden hinterlassen. Die neu entstanden Windbrüche, die nachträglich in die Karte eingearbeitet wurden, erschwerten einen sauberen Kompasslauf sowie das Wiedereinlesen in die Karte. Nach einer kurzen Nacht ging es dann auf die Langdistanz am Sonntagvormittag. Der in der Nacht doch etwas tückische Wald erwies sich bei Tage als wesentlich einfacher, da nun die Windbrüche sehr gut auszumachen waren und gut umlaufen werden konnten. Anton lief die 9,6km lange Strecke mit nur 220 Höhenmetern in 59:11min und hatte damit über 11min Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Mit seinem nahezu fehlerfreien Lauf hatte Anton einen der schnellsten km-Schnitte im gesamten Starterfeld. Schon letzte Woche zeigte Anton seine super Frühform, in dem er einen schwedischen nationalen Mitteldistanzlauf im Süden von Stockholm gewann.

Eine Woche nach der DBK-Nacht fand im südschwedischen Hässleholm, das etwa 90km nordöstlich von Malmö liegt, das schwedische Pendant stand. Im Gegensatz zu Deutschland starten hier nur die sechs Eliteklassen (D/H 18E, 20E und 21E). Nach seinem Sieg in Deutschland wollte der für seinen schwedischen Klub Järfälla OK startende Anton Silier hier seine gute Form nochmals zeigen. Trotz eines fehlerfreien Anfangs holte der 2min nach ihm startende Überflieger Viktor Svensk ihn bereits am 4 Posten ein. Anton erkannte sofort, dass dieses Tempo trotz seiner eigenen guten Laufstärke einfach zu hoch ist und lies den Schweden ziehen. Er selbst hakte einen nach dem anderen Posten sauber ab und sicherte sich einen sehr guten 6. Platz von 90 Startern. Im Gegensatz zu anderen Klassen war beiden Siebzehn- bis Achtzehnjährigen die gesamte schwedische Jugendelite am
Start. Wieder einmal zeigte Viktor Svensk seine Ausnahmestellung in dieser Altersklasse und lief die 8km lange Strecke in 47min und hatte damit im Ziel einen Vorsprung von 3 min auf den Zweitplatzieren und 6:30 min auf Anton. Das Gelände nördlich von Hässleholm lässt sich durchaus mit dem Gelände der holsteinischen Schweiz vergleichen. Zusätzlich gibt es hier allerdings noch die typischen Steinwälle, die sehr gut als Leitliniendienen.

Leider kann Anton beim JLVK nicht für das SHTV-Team in Bayern antreten, da zeitgleich die Tio Mila stattfindet.

Ergebnisse DBK
Ergebnisse BRL 
Ergebnisse SM Nacht

Holsteiner Park-O-Cup 2019

In diesem Jahr beginnt der diesjährige Holsteiner Park-O-Cup auf Grund der späten Osterferien schon im März mit dem ersten Lauf am Mittwoch 27.03. im Sportpark Gaarden. Die OL-Serie besteht aus sechs Läufen mit Gesamtwertung und wird vom Preetzer TSV ausgerichtet.

Folgende Kategorien werden angeboten:
– Damen/Herren: ca. 3-4 km (mittelschwere Orientierung)
– D/H 14 (Jahrgang 2005 und jünger): ca. 2-3 km (leichte Orientierung)
– Anfänger: ca. 2-3 km (leichte Orientierung, keine Gesamtwertung).

Meldungen bis jeweils zwei Tage vor den Läufen im O-Manager oder an christian.stamer@ki.tng.de

Wettkampfwebseite
Einladung als pdf

Mi. 27.03.2019, Kiel Sportpark Gaarden
Mi, 15.05.2019, Preetz Innenstadt
Mi. 13.06.2018, Kiel Moorteichwiese
Mi. 21.08.2019, Kiel Ellerbek/Wellingdorf
Mi. 11.09.2019, Sieversdorf Maislabyrinth
Mi. 23.10.2019, Kiel Campus und Umgebung

2. SHTV-Wintertraining Samstag 16.02.2019 – Ergebnisse

Das 2. Wintertraining wurde vom Preetzer TSV bei frühlingshaften Temperaturen in den Silberbergen im Naturpark Hüttener Berge mit Start und Ziel auf dem Aschberg an der Globetrotter Lodge ausgerichtet. Martina und Andrea hatten 3 Bahnen vorbereitet, die von einigen Läufern alle drei absolviert wurden. Alle Strecken konnten auch mit Karten ohne Wege gelaufen werden. Dadurch kann geübt werden, verstärkt Höhenformationen als Orientierungsmerkmale zu nutzen.

Ergebnisse
Zwischenzeiten

Termine 2019 SHTV OL-Jugend

Auch 2019 gibt es wieder eine Reihe von Angeboten für Kinder- und Jugendliche. Neben der Teilnahme am JLVK in Regensburg im April wird es im März und April Vorbereitungslehrgänge in Hamburg und Dänemark geben. Im August findet eine OL-Ferienfreizeit in Schweden mit Teilnahme an der Jugend Tio Mila statt.
Das Angebot richtet sich an alle Kinder- und Jugendliche, nicht nur JLVK-Teilnehmer. Auch Anfänger und interessierte Erwachsene sind eingeladen, wenn ausreichend Plätze zur Verfügung stehen.

Sonntag, 17. März SHTV-Jugendtraining in Hamburg mit Teilnahme am 4. Lauf Winterlaufserie Nord Hamburg-Niendorf + zweite Trainingseinheit am Nachmittag
Einladung

Samstag 13. – bis Sa. 20. April SHTV OL-Freizeit für Kinder und Jugendliche mit Påskeløb inDänemark, D-Kader Vorbereitung JLVK, Kosten ca. 220
Einladung

Freitag 26. bis Sonntag 28. April JLVK in Regensburg, Samstag Einzel, Sonntag Staffel
Weitere Informationen später

Donnerstag 1. bis Sonntag 11. August OL-Ferienfreizeit in Schweden mit Teilnahme an der Jugend Tio Mila Örby und Borås, Kosten ca. 200 €
Weitere Informationen und Einladung später

Holsteiner Park-O-Cup: Gesamtsieger stehen fest

Mit dem letzten Lauf, der fast schon traditionel auf dem Uni Campus in Kiel stattfindet, wurde die Gesamtwertung des diesjährigen Holsteiner Park-O-Cups entschieden. Es war besonders in der Damenkategorie bis zuletzt spannend. Am Ende enschied Andrea Koch die Gesamtwertung mit einem Punkt Vorsprung vor Ieva Grahl für sich. In der Herrenwertung konnte Konrad Stamer die Gesamtwertung mit der Maximalpunktzahl 400 für sich entscheiden. Die Nachwuchskategorie gewann Schwester Annika.

Sieger 2018: Konrad (H), Andrea (D), Anniks (DH14)

Sieger und Platzierte der Nachwuchswertung

Auch 2018 gab es mit 50 klassierten Läufern und 20  Läuferinnen und Läufer in der Anfängerkategorie eine neue Rekordbeteiligung. Eine neue Karte wurde in diesem Jahr in diesem Jahr nicht erstellt. Mit einem Lauf im Maislabyrinth in Sieversdorf gab es aber wieder einen OL der besonderen Art. Dieses mal bei bestem Wetter.
Ergebnisse mit Gesamtwertung

Karte 2. Lauf

Tolle SHTV-Erfolge beim JLVK 2018

Ausgerichtet wurde der JLVK von Helfern aller Berliner OL-Vereine  etwas südlich von Berlin. Die Berliner hatten mit dem KiEZ am Frauensee eine nahezu perfekte Unterkunft für die rund 450 Teilnehmer aus 14 Landesverbänden gefunden und hatten auch tolles sonniges Wetter bestellt.

Der SHTV war mit 8 Läuferinnen und Läufern in 4 Laufklassen vertreten und überrraschte mit starken Ergebnissen:
Annika (D12) und Kristaps (H14) gewannen etwas überraschend ihre Laufklassen. Jedenfalls hatten die Sprecher beide nicht auf dem Zettel. Auch Konrad überzeugte mit einem dritten Platz in der sehr stark besetzten H16. Das hatte zur Folge, dass wir bei der stimmungsvollen Siegerehrung am Abend sehr viel zu feiern hatten und nach dem ersten Tag in der Jugendwertung einen 9. Platz  erreichen konnten. Auch der Respekt der anderen Landesverbände war deutlich gestiegen.

Für die Staffelwettbewerbe am Sonntag hatten wir eine D12 und eine H16-Staffel mit Außenseiterchancen gemeldet.  Leider gab es in D12 einen Fehlstempel und damit auch keine weiteren Punkte. Das H16 Team mit Kristaps, Lennart und Konrad erlief einen soliden 5. Platz und konnte dadurch weitere 15 Punkte erlaufen.

Insgesamt erreichten wir 118 Punkte und Rang 11. sowohl in der Gesamt- als auch in der Jugendwertung. Die Ziele „nicht Letzer werden“ und mehr als „65 Punkte erlaufen“ wurden damit mehr als deutlich erreicht. Für das kommende Jahr gilt es jetzt auch noch andere Kinder und Jugendliche aus SH zu motivieren auch mal mitzufahren. Es ist ein tolles Erlebnis.

Einzellauf
1. Annika Stamer (D12)
9. Liena Grahl (D12)
32. Chiara Lange (D12)
23. GregorGrahl (H12)
1.Kristaps Grahl (H14)
17. Lennart Kopp (H14)
3. Konrad Stamer (H16)

Staffel
oW Liena, Chiara, Annika (D12)
5. Kristaps, Lennart, Konrad (H16)

Veranstaltungswebseite