Alle Beiträge von Jörg Höfer

Herbst-OL des TSV Malente 10. September – Ergebnisse

HolmBei schönstem Wetter fand der Herbst-OL des TSV Malente statt. Der Holm zeigte sich mit seinem steilen Anstieg vom Ufer des Dieksee auf 25 Metern bis auf 75 Meter als läuferisch fordernd. Auch der krautige und brombeerige Unterwuchs forderte die Läufer und so waren alle ziemlich abgekämpft aber auch zufrieden. Die Sieger wurden zeitnah geehrt und mit viel Applaus bedacht. Schnellste Damen und Herren waren: Marika Ciba als Siegerin auf Bahn 2 und Arne Schröder als Sieger auf Bahn 1 knapp vor Christian Stamer. Weitere gute Leistungen gab es von den Jugendlichen Konrad Stamer und Kristaps Grahl. In den Altersklassen zeigte Eberhard Stelzer, dass er nichts verlernt hat.

Ergebnisse:
Herbst-OL Holm 2017 Ergebnisse
Herbst-OL Holm 2017 Zwischenzeiten
WinSplits

Strecken und Routen: Livelox

Vor 40 Jahren …

… Schleswig-Holsteinische Meisterschaften im Orientierungslauf im Segeberger Forst am 18.9.1977, u.a. mit folgenden Landesmeistern:

D19A: Ruth Mevius
D35: Edeltraut Mevius
H19A: Matthias Dittmers
H35: Horst Heyder
H43: Horst Mevius

und zu erwähnen: 2. in H15-16 Björn Hansen (1. Martin Fricke, 3. Torsten Heins, 4. Torsten Lenz)

Hamburg-OL mit Rekordbeteiligung

Der Hamburg-OL war erneut eine sehr gelungene Veranstaltung, die von den beiden Vereinen SC Klecken und OSC Hamburg toll organisiert wurde. Gute Platzierungen für OLer aus Schleswig-Holstein gab es auch:
Hamburg Sprint: Konrad Stamer 2. H14, Christian Stamer 5. H45
Klecken Lang-OL: Konrad Stamer 2. H16, Carsten Ripke 2. H21AK, Silvia Nolte 5. D45, Horst Mevius 4. H75

Am kommenden Wochenende 11.-13. August findet der Hamburg-OL mit Rekordbeteiligung statt. 3 Läufe in drei Tagen: Prolog am Freitagabend auf dem Altonaer Balkon, Doppelsprint am Samstag im Stadtpark und der angrenzenden City Nord, und zum Abschluss  Lang-OL in der Nordheide. Zu den Veranstaltungen reisen rund 300 Teilnehmer an. Ein Großteil der Teilnehmer aus Niedersachsen, für die der Lauf am Sonntag Landesmeisterschaft ist, aber auch aus dem ganzen Bundesgebiet und Dänemark kommen Teilnehmer.

Kartenbeispiel-1-300x250Der Doppelsprint wird mit Zeitaddition gewertet und geht mit 1,1-fachem Faktor in die Gesamtwertung zur Deutschen Parktour ein. Der erste Lauf wird unter anderem durch den neu aufgenommenen Westteil des Hamburg Stadtparks führen. Die City Nord wird im zweiten Lauf durchlaufen und die Bürokomplexe, die sich teilweise über verschiedene Ebenen erstrecken, werden die Läufer vor knifflige Routenwahlen stellen. Ziel für beide Läufe ist sw-lich des Stadtparksees.

Jesteburger Heide_JonasDer Lang-OL findet in einem eiszeitlich geformten Gelände im Nordteil des Naturparks Lüneburger Heide statt. Wettkampfzentrum ist die Waldklinik Jesteburg, wo der SC Klecken schon einmal 2006 zu Gast war. Das Waldgebiet weist mit Kiefern und Blaubeerbewuchs viele Merkmale eines Heidegebietes auf. Typische Sommervegetation wie Farnkraut und Brombeere fehlen fast völlig. Zusammen mit den OL-technischen Anforderungen, dem Orientieren nach Höhenlinien, verspricht der Wettkampf eine interessante Herausforderung für alle Teilnehmer zu werden.

Alle Informationen kompakt auf http://hamburg-ol.de/de

Überarbeitete OL-Karten Darstellung (ISOM 2017)

No Mans LandBist du schon auf unbekannte Symbole auf neueren OL-Karten gestossen? Die IOF hat eine neue Darstellungsvorschrift (ISOM 2017) im Frühjahr diesen Jahres veröffentlicht und die neue Norm kann bereits genutzt werden. Ab 1. Januar 2018 soll sie bei allen Veranstaltungen genutzt werden.

Laufe die Strecke im „No Man’s Land“ (Quelle: MapMore) und mache dich mit den Symbolen vertraut. Schaue unbekannte und neue Symbole in der IOF Norm nach. Laufe beim Herbst- und Nikolaus-OL des TSV Malente auf überarbeiteten OL-Karten nach ISOM 2017. Mehr Informationen findest du hier: Artikel auf orientierungslauf.de,  ISOM 2017 auf der IOF Homepage

Anton Silier bester Deutscher bei Jugend Europameisterschaft

Im slowakischen Banská Bystrica fanden die diesjährigen Jugend-Europameisterschaften (EYOC) statt. In den Kategorien M/W16 und M/W18 kämpften junge Orientierungsläufer aus 36 Nationen um die Medaillen in den Disziplinen Sprint, Lang und Staffel.

Herausragende Leistungen zeigte Anton Silier vom Preetzer TSV: Als 25. im Sprint und 11. über die Langdistanz in M16 von 100 Startern erreichte er jeweils die beste deutsche Platzierung. Der 4. Platz in der Staffel war dann ein überragender Abschluss für Anton und die deutsche Mannschaft.

Wir sehen Anton nur selten bei den Läufen in S-H da er in Schweden lebt. Er startet bereits seit einiger Zeit in Deutschland für den Preetzer TSV, in Schweden für Järfälla OK und wurde für dies Jahr erstmalig in den D-/C-Bundeskader berufen. Steckbrief Anton

Termine 2. HJ 2017: S-H, Hamburg und NDS

09. Jul  ergebnisse  OL in Büchen, TSV Nusse
24.-29. Jul  ergebnisse  5-Tage-OL Uslar
11.-13 Aug  ergebnisse  Hamburg-OL: Prolog, Doppelsprint, Lang-OL
26./27. Aug  ergebnisse  LM NDS Staffel- und Mannschaft-OL, MTV Braunschweig in St. Andreasberg (Harz)
02. Sept LRL  ergebnisse  NDS Lang-OL, MTV Seesen, in Münchehof
09. Sept LM  ergebnisse  NDS Mittel-OL, TK Hannover, in der Region Hannover
10. Sept  ergebnisse  Herbst-OL, TSV Malente
16./17. Sept Deutsche Meisterschaften Staffel und Mannschaft, Pulsnitz/ Sachsen
23./24. Sept Deutsche Meisterschaften Einzel Langdistanz und D-Cup, Eberswalde/ Brandenburg
22. Okt  einladung  LRL-Finale NDS, Lang-OL, MTK Bad Harzburg, in Clausthal-Zellerfeld
04. Nov Nacht-OL, TSV Malente
10. Dez Nikolaus-OL, TSV Malente
31. Dez Silvester-OL, Hamburg

Holsteiner Park O-Cup des Preetzer TSV: 12. Juli, 13. September (Labyrinth-OL im Maisfeld), 11. Oktober

3-Tage-OL in Berlin über Pfingsten

Drei ganz unterschiedliche Läufe wurden beim 3- Tage-OL über Pfingsten in Berlin geboten: Ein Sprint-OL im Volkspark Friedrichshain, City-Race im Zentrum von Berlin und zum Abschluss einen BRL im Tegeler Forst. Ausführlicher Bericht

Konrad und Christian Stamer konnten sich auf die unterschiedlichen läuferischen und orientierungstechnischen Anforderungen bestens einstellen und erneut ihre gute Form zeigen. Konrad wurde in H14 Zweiter in der 3-Tage-Wertung und konnte den Parktour-Sprint gewinnen. Christian konnte die Gesamtwertung in H45 gewinnen und wurde Zweiter beim Sprint-OL. Weitere gute Leistungen von Meike Ackermann als 9. in D45 beim Sprint-OL und Björn Hansen als 10. in der 3-Tage-Wertung in H55.

Etliche Läufer aus Schleswig-Holstein waren nur zum BRL am Pfingstmontag angereist. Top10 Platzierungen gab es für Horst Mevius (3. H80), Silvia Nolte (8. D45), Matthias Dittmers (9. H60), Claudia Leibrandt (10. D55) und Jörg Höfer (10. H50).

Sommer, Sonne, Oksevejentour

Der dänisch-deutsche 4 Tage MTBO ist Geschichte. Er war geprägt von Hochsommerwetter, anspruchsvollen fahrerischen und orientierungstechnischen Aufgaben. Vor allem aber von einer liebevollen Organisation, die traumhafte Wettkampfzentren und ein opulentes BBQ in familiärer Atmosphäre ermöglichte (Quelle: MTBO Deutschland).

Der Termin war für Fuß-OLer nicht einfach, da es mit Grenzturnier, DHM und 24-Stunden-OL alternative Veranstaltungsangebote gab. Mit zwei Wettkämpfen in Dänemark und zwei in Deutschland wurde ein „echtes“ Mehrtage-Event geboten, in erster Linie MTBO aber auch mit Fuss-OL-Angeboten. Wer an einem der Tag dabei war, hat jeweils tolle Veranstaltungen erlebt. Mit sehr vielen dänischen Startern, vielen Startern aus ganz Deutschland (auch Bayern und Sachsen), und leider nur wenigen Startern aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Dynamik und Geschwindigkeit des MBTO sind beeindruckend. Teilnehmer waren voll des Lobes für die Wettkämpfe des Preetzer TSV und die Wettkampfleitung von Anke Dannowski.    Ergebnisse

Knappes Grenzturnier

Das 43. Grenzturnier fand in diesem Jahr direkt nördlich der deutsch-dänischen Grenze statt und war mit 160 Teilnehmern gut besucht. Ein toller Zielplatz, herrliches Wetter und ein anspruchsvoller Wald waren die Zutaten zu einem – wie immer – sehr familiären Grenzturnier. Vielen Dank dem Ausrichter OK Syd.

Sportlich was es eine ganz knappe Sache. Süddänemark hatte am Ende mit 77 zu 73 Punkten die Nase vorn. Wir waren mit unseren Läufern  und Läuferinnen in fast allen Klassen präsent und zeigten zum Teil sehr gute Leistungen, u.a. erste Plätze für Annika Stamer (D12), Kristaps Grahl (H16), Christian Stamer (H21), Henning Düsterhöft (H35) und Hans-Christian Strib (H65).

Traditionell ist das Grenzturnier ein Freundschaftswettkampf der Vereine im südlichen Dänemark (dem ehemaligen Nordschleswig) und Schleswig-Holstein. In diesem Jahr hat man sich zusammengesetzt, um etwaige Anpassungen zu diskutieren. Das Gespräch brachte schnelle Einigkeit:  Das Grenzturnier wird weiter jedes Jahr an Himmelfahrt stattfinden. Austragungsort sind die Wälder direkt nördlich der deutsch-dänischen Grenze, wobei es auch möglich ist, dass ein deutscher Verein den Wettkampf ausrichtet. Der Teilnehmerkreis wird auf die Region Süddänemark und Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Metropolregion Hamburg erweitert. Zusätzlich wird am Mittwochabend ein Sprint angeboten, welcher nicht für die Grenzturnier Wertung zählt.

Ergebnisse, Karten und Bilder