Erstes allgemeines SHTV-Trainingslager im Orientierungslauf

In Zusammenarbeit mit dem SC Klecken veranstaltete der SHTV am Wochenende vom 14. bis 15. März sein erstes offenes Trainingslager im OL. Anders als bei Kaderlehrgängen können bei diesen Veranstaltungen alle OL-begeisterten Sportlerinnen und Sportler teilnehmen.

Ziele des Lehrgangs waren zum einen das orientierungslaufspezifische Techniktraining, zum anderen aber auch das Laufen in drei ganz unterschiedlichen, den meisten TeilnehmerInnen unbekannten Gebieten.


Der Lehrgang fand in der Nordheide südlich von Hamburg statt. Übernachtet wurde  im Jugendheim Sprötze, das sich wegen der schönen Lage, der guten räumlichen Bedingungen und nicht zuletzt der netten Aufnahme dort vorzüglich für eine solche Veranstaltung eignet.

Insgesamt 15 OLerInnen aus SH bildeten den harten Kern des Lehrgangs, die das Programm in allen Einzelheiten absolvierten. Ergänzt wurden sie durch die Kleckener OL-Gruppe, die bei allen Läufen dabei waren.

Das Programm startete am Samstag um 9:30 Uhr im Kleckener Wald mit einem Schlaufen-OL, bei dem insbesondere die Kompassnutzung und das Höhenlinienlesen geübt werden sollte. So gab es eine Karte ohne eingezeichnete Wege, auf der die Posten nur durch Orientierung an den Höhenlinien gefunden werden mussten. Ganz schön ungewohnt!

Nach dem Mittagessen im Jugendheim Sprötze folgte dann eine weitere Praxiseinheit am Sprötzer Berg in Form einer Kurzstreckenstaffel. Beide Trainings wurden unter der Aufsicht von Christian im Jugendheim in einer Theorieeinheit ausgewertet. Auch nach dem Abendessen wurde in einer weiteren Theorieeinheit Kartenlesen und Routenwahl vertieft. Das Programm war offensichtlich so anstrengend, dass niemand etwas gegen die vorgesehene Nachtruhe um 22 Uhr einzuwenden hatte.

Am nächsten Morgen ging es um 7:30 Uhr vor dem Frühstück auf eine Warm-up Runde mit anschließender Frühgymnastik. Leider spielte das Wetter nicht mit, schon zu diesem Zeitpunkt waren wir das erste Mal pitschnass. Nach dem Frühstück fuhren wir nach Hamburg-Harburg, um dort auf der Karte Haake einen OL zu laufen. Zu diesem Lauf waren auch zahlreiche weitere norddeutsche OLer angereist.  Das Gelände war wunderschön, anspruchsvoll und hügelig und ließ das weiterhin fiese Nieselwetter vergessen.

Als Besonderheit des Trainingslagers hatten wir für den ganz jungen Nachwuchs unter 10 Jahren eine eigene Trainingsgruppe eingerichtet. Madita, Sören und Konrad (der mit 5 Jahren der jüngste in der Gruppe war) übten unter den Augen von Sabine das Lesen und Laufen nach Karte. So war sichergestellt, dass niemand verloren gehen konnte und die Kinder keine Angst bekommen würden. Madita und Sören werden sicherlich schon bald auch allein unterwegs sein wollen…

Für die rundum gelungene Veranstaltung  bedanken uns bei Christian und Oliver für die Organisation und bei Barbara und Uwe für die Bahnlegung und die Organisation der Läufe.

Das nächste Trainingslager wird im Sommer stattfinden. Allen OLern sei die Teilnahme  empfohlen. Man läuft und lernt viel, aber entscheidend ist der hohe
Spaßfaktor. Für jeden ist etwas dabei!

Sabine